Jachenau

Ab 1185 ließ das Kloster Benediktbeuern das Gebiet der heutigen Jachenau roden und ab diesem Zeitpunkt wurde sie besiedelt.

Am 17. März 1291 wurde die erste Kirche aus Stein gebaut, eingeweiht.

Im Laufe des 16. Und 17. Jahrhunderts bis zum Jahr 1782 zählte die Jachenau 36 Höfe und 24 Sölden. Diese haben sich bis ins 19. Jahrhundert gehalten.

Bei uns finden Sie viele historische Belege aus der Jachenau, der Forstwirtschaft bis hin zu Grafiken und weiterem Bildmaterial.